Skip to content

Category: Current events

Some current events demand a comment

Subscribe

XML Mail

Entries from Current events:

Was für ein Feigling

Unter den vielen Youtube-Videos gibt es auch den Kanal der WELT. Und ich habe selten so einen schlechten, feigen Journalismus wie von Moderator Alexander Siemon gesehen. Hier interviewt er Anna Veronika Wendland. Als sie sagt, dass sich das Müllproblem bei einer Laufzeitverlängerung nur unwesentlich auswirkt, fällt er ihr bei 5:39 sogar ins Wort:

Ganz klar welche persönliche Meinung er hat und die Asse hat nun rein gar nichts mit einem Endlager für die hochradioaktiven Abfälle zu tun. Das übliche ideologische Geschwätz mit dem Müll-Scheinargument. Die Frau hat übrigens ja recht, Giftmüll entsteht überall und gerade Kohlekraftwerke blasen das Zeug auch gerne mal in die Atmosphäre, aber für diese Leute ist giftig ja nicht so schlimm wie radioaktiv. Als bei einem anderen Interview Stefan Aust im Prinzip dasselbe sagt - um einen Weiterbetrieb der AKW kommt man nicht herum - dann sagt er nichts:

Kein Wunder, Stefan Aust ist ja der Herausgeber der WELT und damit direkt oder indirekt sein Boss. Was für ein Feigling.

Und ich habe es ja gesagt

Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es ja lustig. Wegen des drohenden Gas-Notstandes stürzt sich die öffentliche Diskussion auf "Frieren für den Frieden", Beheizung von Schwimmbädern, einen drohenden Kollaps der Industrie bis hin zu "Duschen nach Plan". Ich habe hier schon vor Jahren geschrieben dass die Energiewende eine Luftnummer ist. Ja, die Politiker haben sich gegenseitig auf die Schultern geklopft dass man schon die Hälfte des Stroms aus Erneuerbaren Energien produziert und man schon so viel geschafft hätte ... und ich habe es von Anfang an als die Augenwischerei enttarnt die es eigentlich ist: Strom macht eben nur einen kleinen Teil des Primärenergieverbrauchs in Deutschland aus. Und das bedeutet eben dass die Industrie viel Gas benutzt, die Haushalte heizen mit Gas oder Öl und der Verkehr läuft auch auf Ölbasis. Und erst jetzt scheint die Öffentlichkeit das langsam mal zu kapieren wenn das Gas plötzlich knapp wird.

Und selbst vor diesem Hintergrund hält Annalena Baerbock immer noch an der Abschaltung der letzten drei AKWs zum Jahresende fest, die alleine noch 6% des Stroms erzeugen, der dann ja auch noch irgendwie anders erzeugt werden muss. Jeder normale Mensch würde sich nicht noch ins Knie schießen wenn er gerade in der S***e steckt.

Continue reading "Und ich habe es ja gesagt"

Auf dem Weg in den Faschismus

Vor ein paar Jahren war im P.M. Magazin ein Artikel über die sogenannten "Superforecaster", Menschen die eine erstaunliche Trefferquote dabei haben die Zukunft vorherzusagen. Natürlich nicht im Sinne von Wahrsagen, sondern die Beschreibung trifft ziemlich genau auf die INTJ-Charaktereigenschaften zu: Durch genaue Kenntnis sowohl der jetzigen Situation als auch vergangener Ereignisse zukünftige Entwicklungen vorhersagen zu können. Dadurch, dass sich die Menschen in den letzten 10.000 Jahren genetisch praktisch nicht verändert haben und neuer Geschichte überhaupt nicht kann man ziemlich gut einschätzen wie Menschen handeln wenn sie es früher in einer vergleichbaren Situation auch schon getan haben.

Genauso wie ich die Parallelen zwischen dem Ukraine-Krieg jetzt und der Endphase des ersten Weltkriegs gesehen habe, sind die Parallelen zwischen dem heutigen Zustand in den USA und dem Weg Deutschlands in die Dikatur der NSDAP auch nicht zu übersehen. Nebenbei bemerkt bin ich so froh dass ich nach meinen katastrophalen Ergebnissen mit Schulenglisch inzwischen fließend Englisch kann, eben dank einem ganzen Kindle voll englischsprachiger Fantasybücher und Youtube. Die Informationen in den deutschsprachigen Medien sind einfach sehr viel dünner gesät.

In einem Youtube-Video hat ein Mitglied der Clinton-Administration festgestellt, dass sich nicht seine Position geändert hätte, sondern vor allem die Republikanische Partei sich extrem nach rechts verschoben hat. In den Kommentaren hat jemand anderes geschrieben der sich aktuell als "links" sieht, dass nach einem Fragebogen seine Position eigentlich die eines Eisenhower-Republikaners ist. Die Definition von Faschismus ist etwas schwammig, "Massenpartei entschlossener militanter Nationalisten, die mit traditionellen Eliten zusammenarbeitet und demokratische Freiheiten abschafft" trifft es aber ganz gut. Und die USA bewegen sich eindeutig in die Richtung. Die Situation ist möglicherweise sogar noch ernster als in den 30er Jahren, in der Endphase der Weimarer Republik musste Hitler ja als Führer der größten Partei das Reichskanzleramt erst vom Reichspräsidenten angetragen werden. Bei der Reichstagswahl 1932 war die NSDAP zwar stärkste Partei, mit 37,3% selbst zusammen mit den Deutschnationalen aber von einer Mehrheit entfernt. Hätte es damals in Deutschland das in den USA geltende Mehrheitswahlrecht gegeben (der jeweils stärkste Kandidat gewinnt das Mandat), dann wäre Hitler vom deutschen Volk in das Amt gewählt worden.

Continue reading "Auf dem Weg in den Faschismus"

Und am Ende siegt die Entropie

Für alle, die es nicht wissen: Eines der fundamentalsten Naturgesetze, der zweite Hauptsatz der Wärmelehre, besagt dass die Entropie in einem geschlossenen System immer nur zunehmen kann. Die Entropie ist so etwas wie das Maß der Unordnung und an einem Beispiel sieht das etwa so aus dass man ein Stück Kantholz (schön quadratisch, mit glatten Seiten etc.) zwar zu einem Haufen Asche verbrennen und verstreuen kann, das aber nicht umgekehrt funktioniert. Man kann zwar mit der Asche die Erde düngen um daraus einen neuen Baum wachsen zu lassen, dazu muss man aber Energie in Form von Sonnenlicht und Wärme zuführen.

Man muss schon eine Mathe-Physik-Freak zu sein um eine über Entropie definierte existentielle Krise zu haben. Wie damals das andere Mathe-Physik-Genie in meiner Klasse die einen Alptraum darüber hatte dass sich die Sonne zu einem Roten Riesen aufbläht und die Erde verschlingt (was über die Entropie genauso unausweichlich feststeht, wenn auch erst in fünf Milliarden Jahren).

Der Mensch hat zwar grundsätzlich das Problem mit der finalen Gewissheit der Entropie leben zu müssen - wir landen alle früher oder später als Asche in einem Grab was dann auch noch mit der Zeit verschwindet - aber im Moment habe ich diese Krise schon lange vor meinem Ableben weil ich zusehen muss wie überall um mich herum die Entropie auf dem Vormarsch ist und alles in Chaos, Unordnung und Zerstörung versinkt. Es heißt ja angeblich, dass der "stete Tropfen höhlt den Stein", das stimmt aber nicht so ganz. Vielmehr sind es die seltenen, aber dafür umso zerstörerischen Einzelereignisse die für einem Großteil der Veränderung verantwortlich sind, wie eben das Hochwasser im letzten Jahr.

Wenn ich morgens durch den Ort fahre dann komme ich an der ehemaligen Haupteinkaufsstraße vorbei:

Graf-Dietrich-Straße in Neuerburg
Graf-Dietrich-Straße in Neuerburg, alle Geschäfte sind leer und zerstört, auch noch ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe
Continue reading "Und am Ende siegt die Entropie"

Dubiose Motive

Wenn man sich die aktuelle Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine ansieht dann wird mir mal wieder deutlich, was die Intuitiven Typen (die Minderheit) von den Sensortypen (die Mehrheit) unterscheidet. Sensortypen leben im hier und jetzt, Intuitive beschäftigen sich mit der Vergangenheit und ziehen daraus Rückschlüsse auf die Zukunft. Und wahrlich ist es beim Krieg in der Ukraine nicht so dass da allzuviel neue Entwicklungen dabei wären, alles schon einmal dagewesen.

Jake Broe hat auf Youtube herausgestellt, dass Russland den Krieg eigentlich bereits verloren hat und hat die Situation mit dem zweiten Weltkrieg verglichen und die immensen Mengen an Waffen und Material mit denen die USA damals die Sowjetunion unterstützt hat. Ich finde dass es sogar noch eine bessere Analogie gibt, nämlich die Situation im ersten Weltkrieg für Deutschland.

Continue reading "Dubiose Motive"

Gruppendynamik

Da ich ja inzwischen recht anglophil bin habe ich viel von den zwei Ereignissen in den USA mitbekommen, die zwar sehr verschieden sind, aber trotzdem so viel gemeinsam haben: Den geleakten Entwurf des Obersten Gerichtshof um das Abtreibungsurteil zu kippen und dem Amoklauf in der texanischen Grundschule.

Der gemeinsame Faktor ist, wie sehr doch Menschen gruppenmäßig denken und welche Auswirkungen das hat. Und dass die Menschheit sich in ein Spektrum aufspaltet, es aber in der Beziehung ein fundamentales Ungleichgewicht zwischen den Rändern des Spektrums gibt. Klingt etwas verklausuliert, aber Erläuterung folgt.

Continue reading "Gruppendynamik"

Realer Irrsinn

Die freie Presse mag zwar auch ihre Fehler haben indem sie häufig irgendeine Sau durchs Dorf treibt die halt gut für die Auflage ist. Und deshalb selbst die Bevölkerung - bewusst oder unbewusst - beeinflusst und das häufiger auch mal auf Basis ungenügender Recherche. Aber auf der anderen Seite wird doch auch so einiges veröffentlicht bei dem man ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln bekommt.

Aktuell werden ja die Ereignisse der Flutnacht im Juli 2021 aufgearbeitet. Und dabei kam auch die Rolle der Rettungsleitstellen in den Blickpunkt. Die Flutwelle wanderte ja talabwärts und bereits frühzeitig wurde durch eine enorme Zahl von Notrufen klar das da was passiert. An diesem Punkt hätte man an der Ahr noch einige Menschenleben retten können wenn man eine weitreichende Warnung verbreitet hätte. Aber das Personal der Rettungsleitstelle hat das nicht von sich aus gemacht, weil das bürokratisch nicht so vorgesehen ist. Vielmehr benötigen sie dafür einen schriftlichen - ich nenne das jetzt mal Befehl - des Landrates oder der jeweiligen Kommunen. Der Ahr-Landrat hatte ja die Befehlsgewalt wohl abgegeben und die betroffenen Kommunen hatten wohl selbst genug zu tun, jedenfalls wurde das Formular nicht eingereicht. Und als es dann doch eingereicht wurde wurden Rundfunk und Fernsehen nicht alarmiert weil dort ein Kreuzchen gefehlt hat.

Continue reading "Realer Irrsinn"

Geschichtsrückblick Energie

Vor ein paar Tagen habe ich von meinem Stromversorger eine Mitteilung bekommen, dass mein Gewerbestrom von 24 auf 48 Cent pro kWh teurer wird. Und das ist noch günstig - auf Check24 gibt es bei 40.000 kWh im Jahr nichts unter 54 Cent und die Grundversorgung bei e-on liegt sogar bei 65. Dabei hatten wir schon vorher die höchsten Strompreise in Europa.

Hochspannungsmasten
Foto von Tayssir Kadamany auf pexels.com

Zum einen liegt das an dem Punkt der Demokratie/Kapitalismus-Kombi der ich absolut nichts abgewinnen kann: Spekulation. Noch liefert Putin ja das Gas und die Preise sind ja langfristig festgelegt. Es gibt aktuell auch keine Stromknappheit. Aber die Erwartung davon führt dazu, dass die Spekulanten auf steigende Preise setzen und kaufen, was wiederum den Preis steigen lässt ... die Kohle wandert dann in die Taschen der Kapitalisten während die Erzeugung immer noch ungefähr dasselbe kostet.

Continue reading "Geschichtsrückblick Energie"

Putin und MBTI

Nachdem Russlands Präsident ja jetzt den Angriffskrieg gegen die Ukraine vom Zaun gebrochen hat bietet es sich an einmal zu beleuchten was einem die Persönlichkeitspsychologie zu Wladimir Putin sagen kann. Zumal dieser ja auch höchstwahrscheinlich ein INTJ ist.

Grundsätzlich zeichnen sich INTJ ja dadurch aus, dass sie strategisch und langfristig denken und sich auf alle möglichen Eventualitäten vorbereiten. Im Wesentlichen trifft das auf Putin ja zu, man braucht sich einmal nur anzusehen wie er es geschafft hat über 20 Jahre an der Macht zu bleiben und den Westen nach seiner Pfeife tanzen zu lassen. Die Bilder vom 7-Meter-Tisch sprechen für sich, die westlichen Gäste im Kreml kamen ja quasi nur als Bittsteller was er ja auch noch sichtlich genossen hat.

Continue reading "Putin und MBTI"

Geschockt

Putins Krieg gegen die Ukraine hat mich geschockt - aus mehreren Gründen. Ich hatte es zwar für möglich gehalten, dass er in die Separatistengebiete einmarschiert, denn damit wäre er vielleicht auch noch durchgekommen da diese ja de facto nicht mehr Teil der Ukraine sind. Aber eine komplette Invasion - was soll das?

Mein Schock spielt sich auf mehreren Ebenen ab. Zum einen ist es das Gefühl, dass die NATO mit heruntergelassenen Hosen erwischt worden ist. Rußland greift mit 150.000 Mann an und die NATO hat in Europa nur einen Bruchteil dieser Streitmacht. Dann muss man sich auch fragen, wie die Situation in Deutschland ist. Mit einem Verteidigungsetat von knapp 62 Milliarden Dollar kann Rußland 900.000 Mann, 2 Millionen Reservisten, 3.330 Panzer, 17.000 gepanzerte Fahrzeuge, 5.700 Geschütze, 49 U-Boote, 521 Überwasserschiffe, 1.379 Flugzeuge und 6.255 Nuklearwaffen aufstellen. Schockierend wird es, wenn man das mit der Bundeswehr vergleicht. Der Bundeswehretat lag bei knapp 47 Milliarden Euro, also 3/4 des russischen Etats.

Continue reading "Geschockt"

Selbstbetrug

Die neue Bundesregierung ist jetzt im Amt und die Ziele, die sich die Koalition auf die Fahne geschrieben hat zeigen ganz deutlich, wie weit weg von der Realität Politik sein kann. Aber zuallererst hat mich gestört, dass sich Olaf Scholz so gefreut hat dass er endlich Bundeskanzler werden kann, genauso wie Armin Laschet es so sehr bedauert hat, jetzt nicht "da oben" stehen zu können. Jeder vernünftige Mensch würde so ein Amt, bei dem von vornherein klar ist dass man die gesetzten Ziele nicht erreichen kann gar nicht erst antreten sondern schreiend weglaufen. Vielleicht sollte man das wirklich einführen, dass die Politiker wirklich persönlich haftbar sind für das was sie da fabrizieren. Auch die Zusammensetzung des Bundeskabinetts ist fachlich totaler Schwachsinn, von ein paar Ausnahmen mal abgesehen. Karl Lauterbach dürfte so ziemlich der Einzige sein der wirklich Ahnung von seinem Resort hat, der Rest ist politischer Proporz und Postengeschachere in Reinform.

Im Speziellen geht es mir um den Dreifachausstieg: Aus der Atomkraft (die letzten sechs deutschen Atomkraftwerke werden zum Ende des Jahres abgeschaltet), aus der Kohle und aus dem Verbrennungsmotor. Beides bis 2030, also innerhalb von acht Jahren. Das ist beste destruktive "Nein"-Politik und dazu passt dieser Leserbrief eines Atomkraftgegners wunderbar dazu. Es ist so einfach zu sagen was man alles nicht will. Aber die Welt funktioniert so einfach nicht, Lösungen sind das was funktioniert, ob man es nun mag oder nicht. Das Umweltbundesamt ist so freundlich und stellt die aktuellen Zahlen online und wenn man das mal nachrechnet dann muss man wahrlich kein Prophet sein um zu erkennen, das der Leserbriefschreiber in seiner eigenen Märchenwelt lebt wenn er nicht nur fordert die Energiewende fest im Bewusstsein der Deutschen zu verankern und auch noch zu exportieren. Es ist ja schließlich kein Wunder warum Deutschland das einzige Land der Welt ist was so einen Schwachsinn macht.

Continue reading "Selbstbetrug"

Ich will Spaß

So einfach wie das klingt bin ich wirklich an einem Punkt wo man einfach nur noch irgendwas im Leben haben will was Spaß macht. Aber leider sieht das ganz, ganz düster aus. Das fängt schon an, dass mir ständig kalt ist, kein Wunder bei Minusgraden außen und einer kaputten Heizung. Die paar Elektroheizer sind da auf verlorenem Posten. Und wenn man dann aufsteht, dann hat man es nur mit kaputten Sachen zu tun die instandgesetzt werden müssen. Bei mir gilt nicht 2G oder 3G, sondern 3V: verschlammt, verrostet, verschimmelt. Macht ganz sicher auch keinen Spaß.

Entwicklung meiner Schnellschach-Wertung
Entwicklung meiner Schnellschach-Wertung

Und sonst klappt auch nichts. Als Freizeitbeschäftigung bleibt mir nur Schach, das kann man auch abends im Bett machen, das ist so ziemlich der einzige Ort der noch warm ist. Und da geht es auch nicht voran beziehungsweise sogar eher abwärts. Vor ein paar Wochen als ich die 1675 erreicht habe da gab es noch einen Aufwärtstrend und die 1700 lagen in Reichweite. Stattdessen ... eine Niederlage folgt der nächsten. Da kauft man sich extra für 20€ ein Schachbuch, aber der versprochene neue Schwung bleibt aus, stattdessen gibt es drei Niederlagen am Stück. Ich will mein Geld zurück! Und das hier ist Schnellschach, im Blitz sieht es noch viel schlimmer aus, da komme ich über die 1250 nicht darüber hinweg. Entweder bin ich wirklich so schlecht und die Lichess-Schnellschachwertung ist überhöht oder ich werde mit verkürzter Bedenkzeit dramatisch schlechter. So oder so schlecht.

Continue reading "Ich will Spaß"

Staatshaftung

Das hier wird einmal ein politischer Artikel, ausgelöst von diesem Zeitungsartikel und meinen eigenen Erfahrungen die mir dann nochmal schmerzhaft bewusst werden. Hier hat also eine Verbandsgemeindeverwaltung gegen die Bundesrepublik Deutschland geklagt und verloren. Der ganze Spaß hat dann noch einen hohen fünfstelligen Betrag gekostet. Und ich hätte ihnen vorher sagen können dass das nichts wird.

Artikel im Trierischen Volksfreund vom 13.10.2021
Artikel im Trierischen Volksfreund vom 13.10.2021
Continue reading "Staatshaftung"

Politik ist ein Witz

Wenn es nicht so traurig wäre, von Witzfiguren regiert zu werden. Wenn man die Ereignisse der letzten Zeit betrachtet gehen mir die Argumente aus, warum die Welt in absehbarer Zeit nicht untergehen sollte.

Klimapolitik

Das Kanzler-Triell habe ich nur ausschnittsweise gesehen und das hat mir gereicht. Die Aussage von Kanzlerkandidat Scholz war: Alleine die BASF hat angemeldet, nur für den eigenen Bedarf gleich mehrere Offshore-Windparks zu benötigen. Wenn die Unternehmen Planungssicherheit hätten würde die Energiewende quasi von alleine funktionieren und den Steuerzahler nichts kosten. Laschets Position war wohl ähnlich und die Grünen predigen ja Verzicht. Da bleibt mir nur die Spucke weg, wie man so einen Blödsinn verzapfen kann. Es wäre für die Computerspielindustrie ja ein leichtes, eine Simulation "Deutschlands Energie 2030" zu programmieren und jeder der Klimapolitik betreiben will sollte das mal spielen.

Continue reading "Politik ist ein Witz"

Leben in der falschen Welt

untergegangenes Geschäftsgebäude
Das Geschäftsgebäude am nächsten Morgen, in der Nacht stand das Wasser noch einen halben Meter höher

Ich brauche eigentlich nur diese Bilder zu zeigen damit jedem klar ist das in meinem Leben gerade einschneidende Erlebnisse stattfinden. Um es mit einem Satz zusammenzufassen: Nicht nur war die Flut war das letzte Glied in einer Kette, deren Steigerung so nicht besser in einem Roman hätte stehen können. Es ist auch noch so, so hart in einer Welt leben zu müssen die für andere Menschen gemacht worden ist und das merkt man dann erst wirklich wenn alles schief geht.

zerstörtes Lager
95% der Ware im Lager ist unrettbar zerstört

Bei der Hochwasserkatastrophe stand das gesamte Untergeschoss meiner Firma zwei Meter hoch unter Wasser. Darin befand sich das Lager und die Werkstatt, der Aufzugstriebwerksraum und die Heizung. Und von alledem ist 90% nicht mehr zu retten. Aber es geht hier nicht um den Schaden - es gibt ja besonders an der Ahr Menschen die es noch viel schlimmer getroffen hat und deren Existenz inklusive Grundlage komplett zerstört worden ist. Es geht vielmehr darum, wie ich als INTJ und damit auch als Sigma-Typ mit dieser Situation umgehe.

Continue reading "Leben in der falschen Welt "